·  Klangkonzept

·  DVD-Audio und SACD

·  Weg zur Klassik-CD

·  Kataloge

·  Die Künstler
    Biographien
    Diskographien
    Abbildungen

·  Serien

·  Neuheiten

·  Links

·  Vertriebe

·  Für Vertriebspartner
·  Kaufen

·  Impressum

Newsletter/
Katalog anfordern

Katalog - Download

Nachfragekarte

Datenschutzerklärung


last updated:15/05/2019



Gabriel Fauré (1845-1924)

Sämtliche Klavierquartette

Mozart Piano Quartet

MDG 943 2122-6 (SACD)

Info

Als "Vater des Impressionismus" wird Gabriel Fauré immer wieder mal tituliert. Warum das so ist, macht diese topaktuelle Super Audio CD deutlich, auf der das bestens aufgelegte Mozart Piano Quartet die beiden Klavierquartette des Meisters präsentiert. Hochvirtuos, mit feinem Klangsinn und intelligenter Übersicht über die komplexe Struktur zünden die vier Musiker ein berauschendes Feuerwerk musikalischer Einfälle.

 

Max Bruch (1838-1920)

Orchesterwerke

Andreas Krecher, Violine
Wuppertaler Symphonieorchester
Gernot Schmalfuß, Dirigent
George Hanson, Dirigent

MDG 335 2129-2

Info

Drei Violinkonzerte hat Max Bruch hinterlassen - und nur eines davon ist heute noch im Konzertsaal präsent. Dabei fand der Komponist selbst sein op. 58 in d-Moll viel besser gelungen, als das populäre g-Moll-Konzert. Die maßstabsetzende Einspielung mit Andreas Krecher und dem Sinfonieorchester Wuppertal war lange vergriffen, jetzt ist das d-Moll-Konzert in einer attraktiven Doppelbox mit Orchesterwerken Bruchs neu aufgelegt worden. Neben dem Repertoire von Seltenheitswert ist es die phänomenale Akustik der Historischen Stadthalle Wuppertal, die zusammen mit MDGs legendärem Naturklang diese Doppel-CD zum musikalisch-lukullischen Erlebnis macht.

Erik Satie (1866-1925)

Klavierwerke Vol. 6

Steffen Schleiermacher, Klavier

MDG 613 2124-2

Info

 

Musik fürs Theater - immer wieder komponierte Erik Satie für Bühne oder Film. Legendär ist "Parade", ein Ballett in Zusammenarbeit mit Jean Cocteau und Pablo Picasso, das bei seiner Uraufführung 1917, gemeinsam mit Strawinskys "Petruschka", einen veritablen Skandal auslöste. In der sechsten Folge der Klavierwerke Saties widmet sich Steffen Schleiermacher diesem und anderen Werken für das Theater, darunter die ausgedehnte Musik zu "Uspud", einem angeblich "christlichen Ballett", das auf absurde und geradezu blasphemische Weise Flauberts "Versuchungen des Heiligen Antonius" persifliert.

Heinrich Scheidemann (c. 1596-1663)

Orgelwerke

Hilger Kespohl

Arp-Schnitger-Orgel, St. Pankratius Neuenfelde

MDG 906 2113-6 (SACD)

Info

Überaus angesehen war Heinrich Scheidemann bereits zu Lebzeiten und so berühmt, dass er es sich leisten konnte, sein Portrait in Kupfer stechen zu lassen. Am Übergang von Renaissance zu Frühbarock gründete sein Ruf vor allem auf der eleganten Schreibweise seiner Kompositionen, die auch heute ein breites Publikum anspricht. Hilger Kespohl hat aus dem umfangreichen Schaffen des Hamburger Meisters für diese Super Audio CD ein abwechslungsreiches Portrait zusammengestellt, das an der unvergleichlichen Arp-Schnitger-Orgel zu Hamburg-Neuenfelde aufs Beste zur Wirkung kommt.




Neuheiten